Die persönliche Note

Familienunternehmen
seit 1921
in der 4. Generation

Familienunternehmen
seit 1921
in der 4. Generation

T (0201) 24 70 40
info@imhoff-essen.de

T (0201) 24 70 40
info@imhoff-essen.de

Unser Unternehmensziel:
„So groß wie nötig, so klein wie möglich.“

Nähe des Chefs

Schnelle Entscheidungen, kurze Wege, Flexibilität, hohe Motivation der Mitarbeiter und hautnahe Leistungskontrolle

Engagierte Mitarbeiter

"Alte Hasen“ und gut ausgebildete junge Nachwuchskräfte sind ein eingespieltes und motiviertes Team.
Langjährige Betriebszugehörigkeiten resultieren aus einen guten Betriebsklima.

Unsere Leistung

Wir stehen für Qualität, Zuverlässigkeit, Vertrauen und Seriösität. Für perfekte Organisation, sind aber auch fähig zur Improvisation. Wir pflegen ein kreatives Angebot und eine frische und innovative Küche.

ca. 120

Mitarbeiter

ca. 10

in Ausbildung

ca. 100

zusätzliche Teilzeitkräfte

1921 gegründet, wird unser Familienunternehmen heute in der dritten Generation von der Familie geführt. Neben rund 120 fest angestellten Mitarbeitern können wir jederzeit auf 100 weitere, von uns speziell ausgebildete Teilzeitkräfte zurückgreifen.

Neben dem angesehenen Essener Parkhaus Hügel und dem Restaurant- und Eventcatering in der Messe Essen, betreuen wir die Stadthalle Mülheim mit dem Restaurant Caruso, die Luise-Albertz-Halle in Oberhausen mit dem Restaurant Albert´s, die Kohlenwäsche auf Zeche Zollverein, den Stadtgarten Steele in Essen und sind bekannt für unseren Gourmet- und Catering-Service.

Jeder dieser Betriebe wird individuell geführt und kann sich so problemlos auf die Wünsche unserer Gäste einstellen. Zusammen bilden sie ein leistungsstarkes Unternehmen, das auch größten Aufgaben gewachsen ist. Individuelle Betreuung, Kreativität, Flexibilität und Kontinuität dank eingespielter Teams sind die typischen Vorteile eines Familienunternehmens, die sich so mit der Leistungskraft und der Wirtschaftlichkeit eines Großunternehmens verbinden.

Die sehr individuelle Durchführung von Veranstaltungen hat uns treue Gäste gebracht, die wir in unseren Häusern oder außer Haus mit unserem Gourmet- und Catering-Service seit vielen Jahren betreuen – sei es bei geschäftlichen Anlässen oder im privaten Bereich der Inhaber und Vorstände. Auf unserer Referenzliste finden Sie eine Aufzählung bekannter Namen.

Ein herausragendes Ereignis in unserer Firmengeschichte war der Generalauftrag zur Bewirtung des EU-Gipfels in Essen mit rund 5.000 Personen: Staatschefs, Außenminister, Stabspersonal und Presse.

Typisch für uns ist jedoch, dass wir die kleinen Anlässe genauso wichtig nehmen und genauso sorgfältig durchführen. Unsere eingespielten Teams, geprägt durch das Zusammenwirken erfahrener "alter Hasen" und junger Nachwuchskräfte, wissen um die Gewohnheiten und Wünsche unserer Gäste. Unsere Küchenchefs pflegen eine frische und innovative Küche.

Unser Qualitätsversprechen

1.

Jedes Angebot wird von einem erfahrenen Verkaufsmitarbeiter erstellt. Er kennt die Örtlichkeiten und weiß, wie man eventuelle Probleme im Vorfeld lösen kann.

2.

Wir nehmen uns die Zeit, Ihnen ein individuelles, auf Ihre Wünsche abgestimmtes Angebot zu unterbreiten.

3.

Jede Veranstaltung betreut ein erfahrener Veranstaltungsleiter. Er ist vom ersten Kontakt bis zum Resümee Ihr persönlicher Ansprechpartner.

4.

Wir beschäftigen ausschließlich gut geschulte Servicemitarbeiter. Sie werden jeweils für die spezielle Aufgabe ausgewählt und vor jeder Veranstaltung in die Abläufe eingewiesen. Dabei ist uns Freundlichkeit und Höflichkeit noch wichtiger als Perfektion.

5.

Um einen optimalen Service zu gewährleisten, haben wir für jede Veranstaltungsart eine Mindestzahl an Servicekräften definiert.

6.

Alle unsere Köche haben eine entsprechende, abgeschlossene Berufsausbildung.

7.

Bei unseren Zulieferern - möglichst aus dem regionalen Umfeld - verlassen wir uns auf langjährige Partnerschaften. Qualität und Servicezuverlässigkeit sind uns dabei wichtiger als der Preis.

8.

Bei der Zubereitung der Speisen lassen wir größte Sorgfalt walten. Wenn möglich bereiten wir die Speisen vor Ort zu, um lange Warmhaltezeiten zu vermeiden.

9.

Die Einhaltung tariflicher Standards ist bei uns eine Selbstverständlichkeit.

Zuverlässigkeit, Seriosität und Vertrauen, verbunden mit einer ideenreichen Gastronomie, die bezahlbar bleibt – das ist die Philosophie unseres Hauses.

 

Hans-Hubert Imhoff

Inhaber in 3. Generation

 

Katinka Imhoff

Inhaberin in 4. Generation

Leo Imhoff

Inhaber in 2. Generation

1921 – 2013

Hubert Imhoff

Gründer

1889 – 1969

Kaiser, Könige, Politiker und Industrielle aus aller Welt hat Imhoff in vier Generationen Gastronomie-Geschichte bewirtet

Darunter Papst Johannes Paul II., Kaiser Haile Selassie von Äthiopien, Königin Sirikit von Thailand, Königin Silvia von Schweden, alle deutschen Bundespräsidenten, Bundeskanzler und natürlich Berthold Beitz.

Unser Gästebrief

Im November 2016

Liebe Gäste, Freunde und Partner,

„Wir setzen auf Qualität“ – dieser Leitspruch begleitet unser Familienunternehmen seit vier Generationen.
Dazu gehört für mich auch der alljährliche klassische Gästebrief per Post - sozusagen "face to face" und nicht über "facebook". Dass viele von Ihnen das zu schätzen wissen, zeigt die große Zahl der jährlichen positiven Rückmeldungen. So übermittle ich Ihnen auch dieses Jahr mit Freuden auf diesem Wege Neuigkeiten aus dem Unternehmen und der Familie. 

Ausgezeichnet
Rund 2.500 verschiedene Veranstaltungen haben wir im Jahr 2016 an unseren sechs Standorten zuzüglich externer Caterings gastronomisch begleitet. Eine hohe Zahl, die mich zufrieden stimmt und mir zeigt, dass viele Menschen unsere Qualität zu schätzen wissen. Die Stadthalle Mülheim wurde bei einer bundesweiten Umfrage mit dem 8. Platz in der Kategorie „Besondere Tagungs- und Event-Locations“ ausgezeichnet.
Unser Parkhaus Hügel wählte der Feinschmecker wieder unter die 500 besten Restaurants Deutschlands und der Schlemmer Atlas hat uns erneut mit drei Bestecken geehrt. Weit über die Stadtgrenzen hinaus strahlten einige Groß-Veranstaltungen, die wir mit unserem Messe Catering ausrichten durften. Darunter die Deichmann Jahrestagung, die e-world of energy and water, die Travel Expo und eine Tagung des Joint Air Power Competence Centre. In unserem jüngsten Betrieb, dem Stadtgarten Steele, konnten wir die Umsätze seit Übernahme im Jahr 2013 kontinuierlich steigern. Nicht nur als perfekte Hochzeits-Location, sondern auch für andere feierliche Anlässe entdecken immer mehr Unternehmen und Privatleute dieses wunderschöne Haus mit seiner großen baumbestandenen Terrasse. 

Hochwertig
Die Gesamtumsätze des Unternehmens entwickeln sich erfreulich und liegen zurzeit auf dem schon sehr guten Niveau des Vorjahres. Dies bestätigt mich in unserer Überzeugung weiterhin auf Qualität in Küche und Service zu angemessenen Preisen zu setzen und keine Rabattschlachten zu führen. Nur so kann es gelingen, unseren Mitarbeitern einen attraktiven Arbeitsplatz zu bieten, junge Menschen für gastronomische Berufe zu begeistern und Ihnen auch weiterhin individuelle und herzliche Gastfreundschaft in persönlich geführten Häusern zu ermöglichen.
Ich würde mich freuen, wenn auch in den Medien häufiger die schönen und attraktiven Seiten unserer Berufe betont würden.

Teamgeist
Ich bin stolz auf unsere Mitarbeiter, die ihren manchmal sehr stressigen Alltag immer motiviert meistern, auf Gäste in unterschiedlichen Stimmungen reagieren, füreinander einspringen und helfen, echten Teamgeist zeigen.
Für diese Leistungen und den besonderen Einsatz möchte ich mich an dieser Stelle herzlich bedanken! Ohne unser Team geht es nicht!
Und wenn auch Sie das Gefühl haben, besonders gut betreut worden zu sein, so sparen Sie
nicht mit persönlichem Lob – nichts motiviert besser. Gerade der Kontakt von Angesicht zu Angesicht macht unseren Beruf aus.
In diesem Jahr möchte ich Ihnen die fünf jungen Damen unseres Verkaufsteams vorstellen. Sie sind für die meisten von Ihnen der erste Kontakt zu unserem Unternehmen, notieren zunächst Ihre Vorstellungen und erstellen ein individuelles Angebot. Dann begleiten sie mit großem Engagement die weiteren Planungen und Vorbereitungen und sorgen dafür, dass die Vielzahl Ihrer Wünsche aufgenommen, weitergeleitet und ausgeführt werden. Ein hochmotiviertes Team, dessen Fröhlichkeit man auch schon am Telefon bemerkt.                                                                                             
Neu in unserem Team ist auch ein 18-jähriges Flüchtlingsmädchen, dem wir einen Ausbildungsplatz zur Restaurantfachfrau zur Verfügung gestellt haben. Wie zu erwarten war, sind die mangelnden Sprachkenntnisse die größte Hürde. Aber wir sind zuversichtlich: „Gemeinsam schaffen wir das!“

Lebensqualität
Bei aller Begeisterung für meinen Beruf, gibt es doch nichts, das meinem Leben so viel Qualität verleiht, wie die Familie.
Im Januar war mein ältester Sohn Jan (32) aus Singapur zu Gast und hat uns seine große Liebe Joanne (auch im Hotelmanagement tätig) vorgestellt. Zwischenzeitlich haben die beiden geheiratet und sind glückliche Eltern der kleinen Zoe Maria geworden – und ich damit zum ersten Mal stolzer Großvater! Wenn die Einreiseformalitäten zur Familienzusammenführung geregelt sind, wird Jan den Einstieg ins Familienunternehmen wagen.
Meine Tochter Katinka (31) leitet mit sehr viel Erfolg unser „Stammhaus“, das Parkhaus Hügel, und führt es mit einer jungen Mannschaft in die nächste Generation.
Das Herz meiner Tochter Wiebke (20) schlägt nach wie vor für Tiere. Durch ihre Ausbildung zur tiermedizinischen Fachangestellten fühlt sie sich in ihrem Berufswunsch Tierärztin bestärkt.
Mein Sohn Wilm (19) hat im Juni sein Abitur bestanden. Nach ausgiebigen Feierlichkeiten hat er uns in Richtung Australien verlassen. Nach einem Praktikum will er mit „work and travel“ Land und Leute erkunden.
Mein jüngster Sohn Finn (17) hat sich mit Leistungskursen in Biologie und Erdkunde ehrgeizige Ziele für das Abitur im übernächsten Jahr gesetzt. In seinem geliebten Hockeysport ist er als jüngster Spieler in die 1. Herrenmannschaft berufen worden.
Meine Frau bewundere ich nach wie vor für ihre vielfältigen Qualitäten: Neben ihren Berufen als Architektin, Maklerin, Mutter, Köchin, Hausverwalterin und Taxiunternehmerin wurde sie im Februar in den Vorstand unseres traditionsreichen Sportvereins ETUF gewählt und ist nun ehrenamtlich für Immobilien und Liegenschaften verantwortlich. So ganz nebenbei hat sie den Rudersport für sich entdeckt und hat im vergangenen Jahr immerhin 750 Seekilometer zurückgelegt.

Als Essener bin ich natürlich glücklich darüber, dass meine Heimatstadt für das nächste Jahr zur „Grünen Hauptstadt Europas“ gewählt wurde. Sogar das Baden im Baldeneysee wird 2017 wieder möglich sein.
Und wir können hoffentlich vielen Besuchern zeigen, dass wir stolz sind über den erfolgreichen Strukturwandel - man stelle sich einmal vor, Stuttgart müsste den Wegfall der Autoindustrie oder Hamburg den Wegfall des Hafens kompensieren.

Lassen Sie uns optimistisch in die Zukunft blicken! Trotz aller vermeintlicher und tatsächlicher Krisen leben wir in einer funktionierenden Demokratie, erleben ein solides Wirtschaftswachstum und die niedrigste Arbeitslosenquote und höchste Beschäftigung seit der Wiedervereinigung. Dies sollte uns Motivation und Kraft geben,die anstehenden Probleme zu lösen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen zum Jahresende ein wenig Ruhe und Muße.

Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Hans-Hubert Imhoff



 

 

Druckansicht dieser Seite aufrufen.